Vergangene Einsätze

 

NOTFALL?

Kontaktieren Sie: 112

 

Unsere Einsätze sind kostenlos und Anfragen sind unverbindlich - Wir beraten Sie gerne zu jeder Tages- und Nachtzeit!
 

Vergangene Einsätze:

 

_____________________________________________________________________

 

Donnerstag, 01.10.2015 Einsatz:

Einsatzalarmierung am 01.10.2015 um 7:50 Uhr nach Werneck. Gesucht wurde ein 63 jähriger Mann. Ronja und Kira konnten eine Richtung vorgeben, die auch ein Mantrailer der Polizei bestätigen konnte. Die Spur endete an einem Waldstück das dann von den Flächenhunden abgesucht wurde. Bislang konnte der Mann noch nicht aufgefunden werden.

 

_____________________________________________________________________

 

Sonntag, 26.07.2015 Einsatz:

Heute um 14.35 Uhr wurden wir von der ILS Schweinfurt nach Esselbach bei Marktheidenfeld alarmiert. Gesucht wurde ein 31 jähriger Mann mit Suizid Absichten. Kurz vor unserem Sucheinsatz wurde der Mann schwer verletzt aufgefunden. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

_____________________________________________________________________

 

Mittwoch, 15.07.2015 Einsatz:

Heute um 14:50 Uhr wurden wir von der ILS zum Einsatz nach Gerolzhofen alarmiert. Gesucht wurde ein 66 jähriger Mann der seit einer Woche nicht mehr gesehen wurde.Das Gelände war sehr vermüllt und der Mann lebte in verschiedenen Wohnwagen. Bei der Geruchs Sicherung von Petra hat sie die Leiche des Mannes in der hintersten Ecke des Wohnwagens in seiner Schlafstelle gefunden. Gerd hatte zu diesem Zeitpunkt schon gesichert und sollte gerade ansetzen. Der Einsatz konnte dann abgebrochen werden.

 

_____________________________________________________________________

 

Samstag, 29.11.2014 Erfolgreicher Einsatz: Einsatzalamierung um 23:18 Uhr. Gerd ist zum Einsatz gefahren und hat zusammen mit einem weiteren Mantrailer die Richtung vorgegeben. Nach Alamierung der Flächenhunde hat Team Estzer den Mann gefunden! Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns für dieses tolle Teamwork!

_____________________________________________________________________

 

Samstag, 22.11.2014 Einsatz: Ein anstrengender Tag liegt hinter uns. Am Morgen wurden wir kurz vor Beginn unseres eigentlich geplanten Trainings zu einer Vermisstensuche nach Ilmenau alarmiert. Dort war eine 94-jährige Frau verschwunden, die kurz vor unserem Ansatz in der Nähe ihres Heimes durch Passanten in einem Gebüsch aufgefunden wurde. Nach dem mit der R.H.O.T Thüringen-Feuerwehr Facheinheit Rettungshunde Ortungstechnik absolvierten Einsatz ging es zum Training nach Gräfenroda. Auf der Rückfahrt ereilte uns der nächste Einsatz. Diesmal ging es nach Haufeld im Kreis Saalfeld-Rudolstadt, wo ein junger Mann vermisst wurde. Alarmiert wurden auch die DRK Rettungshundestaffeln Rudolstadt und Weimar sowie die JUH Staffel Mittelthüringen. Auf der Anfahrt wurde der Mann von der Polizei aufgefunden und dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

_____________________________________________________________________

 

Mittwoch, 12.11.2014 Einsatzabbruch: Alarmierung 20:02 Abbruch um 20:55 Vermisster Jugendlicher der einen Abschiedsbrief hinterlassen hat. Wurde von der Polizei am Straßenrand aufgegriffen.

_____________________________________________________________________

 

Sonntag, 09.11.2014 Einsatzabbruch:

Vermisstensuche in Suhl-Friedberg. Einsatzabbruch während der Anfahrt.
Alamierung um 6:32 Uhr, Abbruch um 7:18 Uhr. Petra, Gerd und Bernhard waren auf der Anfahrt.

_____________________________________________________________________

 

Donnerstag, 10.07.2014 Einsatz:

In Stadtlauringen in Unterfranken wurde ein Teenager seit Mittag vermisst. Die verzweifelte Mutter hat am frühen Abend ihre Bekannte, unser Staffelmitglied Petra, kontaktiert. Petra hat in Absprache mit der Einsatzleitung der Polizei, die ihr ein Zeitfenster von 1:30 Std. bis zum Beginn der Polizeisuche eingeräumt hat, die Suche mit Kira gestartet. Nach 1 Stunde und 10 Minuten Suche quer durch Stadtlauringen (u. a. über den Marktplatz) wurde das Mädchen gefunden und unverletzt und wohlbehalten zur Mutter zurückgebracht.

Petra und Kira, wir sind stolz auf euch!

_____________________________________________________________________

 

Montag, 13.02.2012 Einsatz:

Vermisste 75-jährige Frau is Essleben seid ca 17.00 Uhr vermisst. Anforderung durch Polizei um 20.25 Uhr. Meldung auf der Anfahrt gegen 20.55Uhr, dass die Vermisste durch Polizeikräfte gefunden wurde. _____________________________________________________________________

 

Sonntag, 05.02.2012 Einsatz:

Älterer, dementer Mann aus Pflegeheim in Schweinfurt, abgängig seit ca. 16.00Uhr, polizeiliche Anforderung erfolgte um 18.40Uhr. Zwei Hunde waren vor Ort, zwei Hunde auf der Anfahrt, als um ca. 19.30Uhr die Meldung kam, dass der Vermisste von Passanten gefunden und in ein Krankenhaus gebracht wurde. _____________________________________________________________________

 

Freitag, 28.05.2010 - Erfolgreicher Einsatz in Aschaffenburg:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erhielt Dieter einen Anruf von der Rettungsleitstelle in Schweinfurt. Diese hat gefragt ob wir auch Interesse an einem Einsatz in Aschaffenburg hätten - die Hundestaffel des roten Kreuz Aschaffenburg suche dringend einen Mantrailer um festzustellen in welche Richtung ein Mann, 80 Jahre, dement, verschwunden ist.

 

Dieter, Cora und Jürgen sind nach Aschaffenburg (Großostheim) gefahren. Dort angekommen wurde ein Geruchsstoff gesichert. Der Fährte dieses Geruchsstoffes ist Cora gefolgt. Wie sich im nachhinein herausstellte musste der Geruchsstoff scheinbar nicht ausschließlich vom Gesuchten angefasst worden sein, denn Cora lief zuerst Richtung Ortsausgang. Dort endete die Spur apprupt und Cora hat "negativ" angezeigt.

 

Doch Dieter wollte noch nicht aufgeben: Sie sind zurück zum Haus gefahren und haben Cora mit einem anderen Geruchsstoff noch einmal ab der Haustüre angesetzt. Diesmal hat Cora Richtung Ortskern, durch eine Siedlung gezogen. Bei einem unbebauten Grundstück hat Cora apprupt nach links eingelenkt und noch einmal richtig Gas gegeben. Es war klar, hier muss er irgendwo stecken.

 

Zusammen mit einem Helfer vom roten Kreuz haben Cora, Dieter und Jürgen das hohe Gras, das stark mit Unrat durchzogen war, abgesucht. Jürgen hat dann auf einmal am Grundstücksende einen Mann gesehen, der weglaufen wollte. Jürgen ist sofort losgerannt - als er den Mann mit seinem Namen angesprochen hat, hat dieser reagiert und sich als der Gesuchte herausgestellt.

 

Cora hat ihn dann ebenfalls noch als "positiv" identifiziert. Insgesamt waren die drei von 0.00Uhr-05.30Uhr unterwegs.

 

Wir gratulieren Dieter, Cora und Jürgen ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen Einsatz und danken der Hundestaffel vom roten Kreuz in Aschaffenburg für die gute Zusammenarbeit!

 

Hier der Polizeibericht:

Suchaktion erfolgreich – Spezialhund findet 80-jährigen Vermissten Großostheim

Zu einem Großeinsatz wurden die Aschaffenburger Rettungskräfte am Donnerstag, gegen 20:15 Uhr, nach Großostheim beordert. Hier war ein 80-Jähriger offensichtlich auf einem Spaziergang nach Niedernberg nicht am Ziel angekommen und spurlos verschwunden. Zum Einsatz kamen neben Polizeibeamten verschiedener Dienststellen und Angehörigen angrenzender Feuerwehren auch ein Polizeihubschrauber und mehrere Rettungshundestaffeln aus Bayern und Hessen sowie ein Polizeihund. Nach fast sieben Stunden intensiver Suche konnte ein Spezialhund, ein sogenannter Mantrailing-Hund der Rettungshundestaffel eine Fährte aufnehmen. Kurze Zeit später schlug der Hund an und die Einsatzkräfte konnten den unterkühlten, aber unverletzten Vermissten auf einer Wiese entdecken und an seine Angehörigen übergeben. _____________________________________________________________________

 

Mittwoch, 03.02.2010 - Einsatz in Münnerstadt

Am 03.02.2010 wurde Dieter mit Cora zum Einsatz gerufen. In Münnerstadt war ein 75-Jähriger Mann vermisst. Als Einsatzhelfer waren Bernhard und Susi dabei. Als Cora angesetzt wurde lief sie (wie sich später herausstellte) genau auf der Spur des Vermissten im Tiefschnee. Da die Spur geradeaus, mittlerweile 1,5 km über eine Wiese verlief, beschloss Dieter ein kurzes Stück mit dem Auto zu fahren und an der nächsten Kreuzung die Suche fort zu setzen.

 

Dort hat er Cora zweimal mit zwei verschiedenen Geruchsstoffen (um sicher zu gehen) an der Kreuzung angesetzt um zu sehen wo der Mann hier weitergegangen war. Die Anzeige war "negativ", das hieß, dass der Mann zwischenzeitlich auf der Wiese einen anderen Weg eingeschlagen haben muss. Um sicher zu gehen, dass der Mann nicht umgekehrt und irgendwo im Haus, jedoch versteckt war, bat der Einsatzleiter der Polizei die Trail noch einmal rückwärts zu laufen. Sie trailten zurück zum Haus und durchsuchten dort auf Weisung des Polizisten hin die 4 Stockwerke und den Keller. Somit konnte Dieter also feststellen, dass der Mann definitiv weggelaufen und auf der Wiese in Richtung Strahlungen gelaufen sein muss.

 

Leider war die Witterung so schlecht (40 cm Schnee), dass Dieter und Cora an diesem Punkt aufgeben mussten. Sie waren beide zu erschöpft um weiterzusuchen. Es stand kein weiterer Mantrailer zur Verfügung, deshalb konnte Cora nur grob den Flächensuchhunden die Richtung vorgeben. Auch diese wurden aber leider nicht fündig. Später fanden Passanten den Mann erfroren, in der Richtung, die Cora vorgegeben hatte in ca. 5 km Entfernung. Zeitungsartikel zum Einsatz _____________________________________________________________________

 

Freitag, 08.01.2010 - Einsatz in Werneck

Situation: eine Person aus der Psychiatrie in Werneck war abgängig; Alarmierung um kurz nach 20.00 nach Anfrage bei der Polizeieinsatzzentrale Würzburg; der Einsatz wurde während der Anfahrt abgebrochen, da die Person lebend aufgefunden wurde _____________________________________________________________________

 

Donnerstag, 31.12.2009 - Einsatz in Haßfurt

Situation: eine Person aus einem Altenheim war abgängig; Alarmierung durch Polizei Haßfurt erfolgte um 20:10 Uhr; der Einsatz wurde während der Anfahrt um 20:45 abgebrochen, da die Person von einer Polizeistreife lebend aufgefunden wurde. _____________________________________________________________________

 

Dienstag, 17.11.09 - Der erste Einsatz

Am 15.11. ist eine Frau aus der Nähe von Gerolzhofen spurlos verschwunden. Der Ehemann der Vermissten hat sich in der Hoffnung auf unsere Hilfe noch in der Nacht an uns gewandt. Dieter und Susi sind mit Cora ausgerückt und Dieter hat Cora auf die Spur der Frau angesetzt.

 

Cora hat nach einiger Zeit an einer Wegkreuzung signalisiert, dass die Spur hier endet. Dieter hat dem Mann daraufhin mitgeteilt, dass die Frau hier in ein Auto gestiegen sein muss. Nachdem Dieter am Dienstagmorgen in der Zeitung von dem Fall las, meldete er sich bei der Polizei und teilte die Ergebnisse der Suche mit. Die Polizei zeigte sich kooperativ und notierte sich für spätere Nachfragen die Telefonnummer von Dieter.

 

Mittags rief die Polizei bei ihm an, da die Frau vermutlich in der Nacht auf dem Anwesen gewesen war. Also fuhren Dieter, Susi und Cora erneut los, um die Spur wieder aufzunehmen. Als sie vor Ort eine Besprechung hielten bekam der Ehemann einen Anruf, dass die Frau sich in ca. 30-40km Entfernung bei einer Bekannten befindet und in körperlich einwandfreier Verfassung ist.

 

Cora hat uns also richtig angezeigt, dass die Frau in ein Auto gestiegen sein muss. Für künftige Kooperation hat sich die Polizei in Gerolzhofen ausgesprochen. _____________________________________________________________________